Hier möchte ich etwas zum Thema Heil-Sein und Heilung schreiben. Braucht denn irgendwer Heilung? Kommen wir eigentlich nicht alle als göttliche, ganze und heile Wesen in diese Welt? Eigentlich schon....und eigentlich, denke ich auch wiederum nicht. Ich glaube, dass wir auf Seelenebene alle ganz, heil und göttlich sind. Wir kommen hierher und haben Erfahrungen aus vergangenen Leben in unserem Energiekörper (Chakren) und Unterbewusstsein (Mind/Geist) abgespeichert. Das würde für mich erklären, weshalb manche Wesen / Menschen auch mit Krankheiten oder Behinderungen auf die Welt kommen. Nun starten wir also unser Leben und machen Erfahrungen mit unseren Eltern, Geschwistern, Freunden und der Gesellschaft. Die 1. Erfahrung bei der wir recht unsanft aus unserem 9monatigen, wohligen Zuhause und wo wir uns Eins mit der Mutter gefühlt haben, herauskatapultiert werden, führte schon bei den allermeisten von uns zu einem Trauma. Wir erschrecken von dem hellen Licht, den lauten Stimmen, dem Klaps auf den Po und dem verfrachten in ein Bettchen fernab von unserer geliebten Mutter. Wir suchen ein Leben lang nach diesem Gefühl der Verbunden-heit und des Eins-Seins mit dem göttlichen Weiblichen, unserer Mutter.

 

Hier ganz zu Beginn unseres Lebens werden wir geprägt für ein Leben in Trennung, Spaltung und Schmerz. In unserer aktuellen Zeit zeigt sich dies sehr deutlich. Die ganzen Ängste um unsere Existenz, unsere Lebens-fähigkeit und Überlebensfähigkeit in dieser Zeit.

 

In der weiteren Kindheit, Jugend und im Erwachsenenalter machen wir aufbauend auf die Geburtserfahrung weitere Erfahrungen. In einer Gesellschaft, die uns von Kindheit an auf Leistung trimmt. Wir erhalten Lob, Anerkennung, Wertschätzung und Liebe, die wir alle so sehr brauchen für Leistungen die wir erbringen und beginnen uns immer mehr mit dem was das Außen uns vermittelt zu identifizieren. All diese Erfahrungen habe ich selbst auch in meinem Leben gemacht, schlimmer noch - anstatt Wertschätzung gab es abfällige, niedermachende Bemerkungen. Wenn ich helfen wollte hieß es sehr oft "dazu bist du noch zu klein, das kannst du nicht". In der Schule gab es Kritik, verbale Bestrafung und leider, wo ich aufwuchs auch die Prügelstrafe.

Zum Glück gibt es in unserer Zeit auch ganz viele Möglichkeiten diese Erfahrungen zu therapieren und zu heilen. Viele Menschen jedoch sind nach wie vor traumatisiert, projezieren die Erlebnisse wiederum nach Außen und machen die Eltern, die Lehrer und die Gesellschaft für all das verantwortlich.

Es gibt auch viele Möglichkeiten der Heilung. Heilung bedeutet für mich alle abgespaltenen, verdrängten Gefühle und Erlebnisse wieder ins Licht der Bewusstheit zu holen, sie anzuschauen, die Gefühle und Emotionen die auftauchen da sein zu lassen und sie zu fühlen. Am tiefsten Punkt des Schmerzes, wenn alles gefühlt und integriert wurde, löst sich der Schmerz im Lichte der Bewusstheit auf.

 

Ein Heiler, Schamane oder Energetiker kann Energien übertragen, die Schwingung erhöhen, jedoch geschieht Heilung in jedem Selbst. Leider geben auch hier viele Menschen ihre Eigenverantwortung an den Heiler im Außen ab. Ein Heiler kann die in jedem Menschen schlummernden Selbstheilungskräfte anregen, Heilung geschieht jedoch in jedem selbst.

 

Ich selbst habe auf meinem Weg auch einige Heilmethoden erlernt. Mit einer erhöhten Schwingung durch Energieübertragungen fällt es zum einen viel leichter sich den Themen zu stellen. Jedoch ist es sehr wichtig, dass auch ein transformierender Prozess des Erkennens im Bewusstsein einsetzt. Ein traumatisches Erlebnis drängt aus dem Unterbewusstsein an die Oberfläche des Bewusstseins. Durch das bewusste Erleben und durchfühlen der Situation, durch eine liebevolle annehmde Haltung und Begleitung kann Heilung - Heil-Sein - Ganz-Sein geschehen.

 

Unsere zutiefst traumatisierte Gesellschaft braucht Heilung, Mitgefühl füreinander, Annahme und Liebe!

Erkenne Dich selbst und handle entsprechend - dann fühlst Du Dich

mit Dir im Reinen und wirst gesund!